Brachytherapie

Brachytherapie, auch interne Strahlentherapie oder Kurzdistanztherapie genannt, ist eine Form der Strahlentherapie, bei der eine Strahlenquelle innerhalb oder in unmittelbarer Nähe des zu bestrahlenden Gebietes im Körper platziert wird. Sie wird häufig als eine wirksame Behandlungsmethode für Krebserkrankungen des Gebärmutterhalses, der Prostata, der Brust und der Haut eingesetzt. Brachytherapie kann allein oder in Verbindung mit anderen Therapieformen, zum Beispiel mit einer Operation, externer Strahlentherapie und Chemotherapie eingesetzt werden.

Bei der Brachytherapie unterscheidet man die Bestrahlung von innen in Körperhöhlen (intrakavitäre Brachytherapie) oder im Gewebe (interstitielle Brachytherapie) mit radioaktiven Strahlern.

In unserer Abteilung steht für die intrakavitäre Brachytherapie ein modernes Afterloading-Gerät vom Typ „microSelectron HDR3“ der Firma Elekta zur Verfügung.

Weiterhin besteht die Möglichkeit zur permamenten Implantation von Jod-Seeds.

Elekta Micron Selectron
Seed auf Finger

Aktuelles

Aktuelles

07.12.2016 RNS Bad Soden - ab 2017 im SODENIA Gesundheitszentrum weiterlesen

02.05.2016 Interdisziplinäre Fortbildung - Mittwoch, 15 Juni 2016 weiterlesen

Stellenangebote

Stellenangebote

29.01.2017 MTRA (m/w) in Voll- / Teilzeit im Bereich Radiologie an den Dr. Horst Schmidt-Kliniken (HSK) weiterlesen

29.01.2017 MTRA (m/w) in Voll- / Teilzeit am Standort St. Josefs-Hospital weiterlesen